Trampolinkauf – Darauf müssen sie achten

Das Trampolin ist ein Outdoor-Spielzeug für Jung und Alt, auf dem Sie sowohl Sport betreiben, als auch Spaß mit der ganzen Familie haben können.
Zielgruppe und Verwendungszweck:
Es gibt Exemplare für den Garten, in dem Kinder und Erwachsene Spaß haben und sich austoben können und kleinere Modelle fürs Haus, um sportliche Übungen zu machen.

Größe und Positionierung:
Je mehr Personen auf dem Sprunggerät Spaß haben sollen, desto größer und stabiler sollte es sein. Wenn die ganze Familie am neuen Outdoor-Spielzeug Spaß haben soll, wird ein Durchmesser von ungefähr drei bis vier Metern empfohlen. Dabei dürfen Sie Ihren verfügbaren Platz nicht vergessen. Vor dem Kauf sollten Sie sich deshalb im Garten umsehen und einen passenden Platz und die richtigen Maße für Ihr Trampolin zu finden. Um das Trampolin herum sollte nämlich genug Platz sein, um Verletzungen durch einen Baum oder ähnliches zu vermeiden. Auch über dem Trampolin sollte genug Freiraum sein, damit man sich nicht den Kopf stößt.
Auch die Form des Trampolins spielt eine wichtige Rolle. Viereckige Modelle passen oft besser in eine Ecke des Gartens, als runde. Das ist jedoch von Garten zu Garten unterschiedlich.

Belastbarkeit:
Jedes Modell hat eine andere maximale Belastbarkeit. Diese Obergrenze sollte unbedingt eingehalten werden, damit das Sprungtuch nicht reist.

Design:
Dieses Sport- und Spaßgerät steht meist das ganze Jahr im Garten und kann nicht so schnell in einem Schrank oder im Keller verstaut werden, um es zu verstecken. Deshalb sollte das Design nicht vergessen werden. Die klassische Farbe ist Blau, jedoch findet man auch Modelle in vielen anderen Farben.

Sicherheit und Wartung:
Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, kann Trampolinspringen sehr gefährlich sein und man kann sich schnell Verletzungen zuziehen. Das wichtigste ist, dass Kinder nie unbeaufsichtigt das Trampolin benutzen sollten. Es sollte immer eine erwachsene Person anwesend sein, damit die Kinder sicher spielen können. Zudem sollten nicht zu viele Personen zugleich springen, um Zusammenstöße zu verhindern. Der ganze Spaß sollte in der Mitte des Trampolins stattfinden, damit man nicht versehentlich auf die harten Federn am Rand hüpft. Sie sollten das Sprunggerät regelmäßig auf kaputte Teile, fehlerhaftes Zusammenbauen, auf gerissene Schweißnähte und so weiter überprüfen, um ein unfallfreies Hüpfen zu gewährleisten. Bei Outdoor-Trampolinen sollten Sie umso mehr darauf achten, da durch die Witterung Mängel entstehen könnten.

https://www.trampoline-shop.de/