Corona und der schweizer Fussball

Die schweizer Fussball hat nun neue Corona-Regeln vorgelegt. Das wichtigste: Es gibt ab jetzt keinen Torjubel mehr. Es gibt kein Handshake und alle Fans müssen sich in eine Liste eintragen um unter Umständen erreichbar zu sein.

Das ganze Schutzkonzept soll nun für die letzten 13 Spieltage gelten. Auch wenn das Regelwerk nun fest steht, bietet es den Klubs viel Spielraum in der Praxis.

Es stellen sich zum Beispiel Fragen wie, was passiert, wenn sich ein Spieler infiziert, müsste dann der gesamte Verein in Selbstisolation gehen und nicht mehr Spielen dürfen? Ausgeschlossen ist das aktuell noch nicht.

Bei einem Torjubel soll die zwei Meter Abstandsregel eingehalten werden. Ein Körperkontakt sollte nur über Ellenbogen oder Füsse erfolgen. Auf der Ersatz- und Trainerbank gilt auch die Zwei-Meter-Regel, sowie eine Schutzmaske Pflicht nicht und außerdem dürfen die Spieler nur gestaffelt einlaufen.